Thomas Pietsch

Ein pokalreiches Ende der STB Ligasaison 2021 für die TSN

Die Turnschule NeckarGym nahm an der diesjährigen STB Videoliga mit vier Mannschaften teil und räumte gleich zwei Siegerpokale und einmal Silber ab.

Malea Kiedaisch

Bild: Malea Kiedaisch am Schwebebalken

Mit vier Mannschaften am Start setzte die Turnschule ein Ausrufezeichen bei der diesjährigen STB Ligasaison, die in Zeiten von Corona ausschließlich Online stattfinden konnte.

Die Videoaufnahmen aus eigenen Trainingshallen bildeten für die meisten Teilnehmerinnen die erste Möglichkeit, einen Wettkampf mit Konkurrenz zu bestreiten. Die Turnschülerinnen schließen mit einer fantastischen Siegesbilanz ab – Platz 1 für die Kreisliga A und den Nachwuchspokal gepaart mit Platz zwei in der Kreisliga B.

Kreisliga A – souverän dominiert

Das Team der Kreisliga A gewann mit rund 15 Punkten Abstand zu den Zweitplatzierten souverän. Die Riege bestehend aus Lena Bauer, Alina Holzwarth, Charlotte Koller, Tessia Meißner und Youngster Dilara Albayrak dominierte das Feld von Beginn an. Mit Dilara Albayrak (51,75 Pkt.) und Lena Bauer (50,3 Pkt.) konnte sie sogar die beiden besten Turnerinnen des Events stellen. Die elfjährige Albayrak konnte mit hohen Schwierigkeiten glänzen und sicherte sich am Barren die Tageshöchstwertung mit über 13 Zählern. Bauer überzeugte vor allem am Sprung mit einem sogenannten Tsukahara – eine Radwende mit anschließendem Salto rückwärts gehockt über den Sprungtisch. Am Balken trumpften die Turnerinnen nochmal richtig auf und punkteten mit außergewöhnlicher Gymnastik und Eleganz. So konnte sich z. B. Tessia Meißner an diesem Gerät die zweithöchste Wertung des Tages sichern. Insgesamt zeigte das Team eine geschlossene Leistung und kann sehr stolz auf das Erreichte sein.

Kreisliga B – das jüngste Team schafft es auf den 2. Platz

Das Team NeckarGym 3 feierte in der Kreisliga B einen gelungenen zweiten Platz. Die junge Riege bestehend aus Carolin Henzler, Anna Schober, Lene Bauer und Malea Kiedaisch, war mit durchschnittlich gerade einmal zwölf Jahren das jüngste Team im Feld. Die Mädchen schlugen sich unter den einundzwanzig rivalisierenden Teams meisterhaft, mit lediglich einem Punkt Abstand auf Platz zwei, hinter dem Heidenheimer Sportbund, für den sogar Reserveturnerinnen der Bundesliga an die Geräte gingen. Die Turnschule stellt auch hier die zwei besten Mehrkämpferinnen. Malea Kiedaisch (49,50 Pkt.) gewinnt die Gesamtwertung der Vierkämpferinnen vor Teamkollegin und Youngster Lene Bauer mit 49,45 Punkten. Das stellt eine beachtliche Leistung in beiden Kreisligen dar, angesichts eines umfangreichen Teilnehmerfeldes mit je über 100 Einzelstarterinnen.

Wenn 2022 Staffelwettkämpfe ohne Coronabeschränkungen wieder möglich sind, heißt unsere Mission ganz klar: Aufstieg! Bis dahin werden wir den Anblick der glänzenden Pokale in unserer Vitrine vollends auskosten.

Nachwuchsliga – mit 2 Teams am Start, am Ende den Titel in der Tasche

Die Nachwuchsliga bereitet die Athletinnen im Alter von 9 bis 11 Jahren auf die Anforderungen der Regional- oder Bundesliga vor. Aus dem Nachwuchskader der TSN wurden gleich zwei Teams gebildet.

NeckarGym 4 mit Dilara Albayrak, Antonia Bisch, Elaine Catagay, Celice Robotka und Lene Bauer.

NeckarGym 5 mit Olivia Bisch, Linda Früh, Johanna Kern, Madeleine Kreußer und die erst zehnjährige Hanna Pietsch.

Mit 130,00 Punkten und damit einem Vorsprung von 3,20 Punkten auf die zweitplatzierten Berkheimerinnen gelang der ersten Mannschaft unter Trainer Boris Finsterbusch das Unglaubliche. Verletzungsbedingt konnten Celice Robotka und Elaine Cagatay (beide Bundeskaderathletinnen) nicht an den Start gehen. Somit fehlte der kleinen Mannschaft die Streichwertung, die sich trotz des Handicaps am Ende gegenüber der starken Konkurrenz auf den ersten Podestplatz behaupten konnte. Albayrak holte am Barren und Balken mit schwierigen Elementen jeweils die höchste Gerätewertung und wurde mit 48,50 Punkten die beste Vierkämpferin beim Nachwuchsliga-Pokal.  Anni Bantel (TSV Berkheim) folgte ihr mit nur 0,65 Punkten Rückstand. Unsere Kaderathletin Lene Marie Bauer zeigte am Balken eine hochkarätige Darbietung, die durch Einfügen eines rückwärts Saltos auf dem Balken sowie eines vorwärts Schrittüberschlags überzeugte. Antonia Bisch, die dritte Turnerin der Mannschaft, zeigte sehr solide Leistungen an allen Geräten und trug damit entscheidend zum Gesamterfolg der Mannschaft bei. Das Wettkampfprogramm stellt sehr hohe Anforderungen an die jungen Turnerinnen. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Turnschule im Nachwuchsbereich eine weitere, noch jüngere Mannschaft stellen konnte. Der diesjährig erstmalig durchgeführte STB-Liga-Pokal ist für die Turnschule ein gelungener Jahresabschluss. Mit gleich drei weiteren Pokalen in der Sammlung verabschiedet sich NeckarGym Nürtingen in die Winterpause.

Hier könnnen sie den Originalbericht herunterladen welchen wir den Zeitungen zugesandt haben: Ligapokal 2021